Besuchen Sie uns: 24. Internationale Fachmesse für Immobilien und Investitionen 4/6. Oktober 2022 | Trade Fair Center Messe München | Stand C2.322

Besuchen Sie uns: 24. Internationale Fachmesse für Immobilien und Investitionen
4/6. Oktober 2022 | Trade Fair Center Messe München | Stand C2.322

wohnvoll entwickelt Grundrisse gemeinsam mit Nutzern

|
1 Minuten
blog post image

Wie holt man sich Feedback zur Architektur eines noch nicht gebauten Apartments? Die wohnvoll AG entwickelt derzeit das Konzept ihrer modernen Senior-Living-Einrichtungen in dem Loft von “Grundriss in Lebensgröße”. Dafür wurde mithilfe von Leichtbauwänden und -möbeln drei geplante Apartments aufgebaut, begehbar gemacht und mit Nutzern verprobt. Deren Bedürfnisse und Feedback standen dabei im Mittelpunkt.

Diese agile, und nutzerzentrische Produktentwicklung, welche sonst eher aus der Softwareentwicklung bekannt ist, hat die wohnvoll AG auf die Architektur und Innenausbau ihrer Einrichtungen übertragen. „Es ist ungewöhnlich für einen Projektentwickler oder selbst einen Betreiber, bereits vor dem Start eines ersten Standortes Feedback zur Architektur von seinen Nutzern einzuholen“, stellt Paolo Nattenmüller, Chief Product Officer der wohnvoll AG, fest.

Neben den Projektentwicklern, die am eins-zu-eins-Modell sehen wollten, wie die Grundrisse funktionieren, hatte die wohnvoll AG Menschen im Alter von 65+ eingeladen, die provisorischen Apartments zu erkunden. „Wir sind mit den Senioren durch mehrere Wohnungsvarianten gegangen und haben klare Präferenzen, z.B. für einen Grundriss mit Schlafzimmer und Bad en suite, feststellen können“, berichtet Georg Eichhorn, Experience Research Lead bei der wohnvoll AG.

Die Senioren bewegten sich zu Fuß, am Rollator und auch im Rollstuhl durch die Räume, um etwa zu prüfen, ob alltägliche Laufwege bestmöglich unterstützt werden, was ihnen gut gefällt und was ihnen noch fehlt. „Die Erkenntnisse waren für uns sehr wichtig, wir wissen jetzt z.B., dass Stauraum besonders gefragt ist, und fügen noch weitere Einbauschränke hinzu“, erläutert Stephanie Bredau, Head of Development bei der wohnvoll Development Service GmbH. Auch die Arbeitsflächen in der Küche sollen beispielsweise spontan erweiterbar sein, da die Bewohner oft Familie und Freunde zu Gast haben, mit denen gemeinsam gekocht werden kann. Im ersten Quartal 2024 soll das erste wohnvoll village eröffnet werden – mit den dann bereits optimal auf die Bedürfnisse der künftigen Bewohner abgestimmten Apartments.

Anette von Zitzewitz
+49 69 66124325
wohnvollag@vzkommunikation.de